Onkologische Pflege und Betreuung

 Unterstützung für Krebskranke durch Pflegekräfte mit Zusatzausbildung in der Onkologie: ambulanter Pflegedienst Riedel und Klappstein
An Krebs erkrankte Menschen brauchen jede Unterstützung, um selbst Kräfte zu sammeln.
In einem ausführlichen Beratungsgespräch kann der Betroffene, bzw. Angehörige Ängste und Sorgen formulieren. Gemeinsam loten wir dabei Möglichkeiten der therapeutischen Hilfen aus.

Unsere onkologischen Fachkräfte haben eine einjährige Zusatzausbildung absolviert und halten sich durch Teilnahme an Kongressen, durch Fortbildungen und fachlichen Austausch auf dem neuesten Stand der Entwicklung für die Arbeit mit Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Wir tun alles, um Sie und Ihre Angehörigen mit Würde und Respekt zu behandeln und ein Höchstmaß an Lebensqualität zu ermöglichen. Auch wenn keine Aussicht auf Heilung besteht und therapeutische Konzepte weitgehend ausgeschöpft sind.

Wir betreuen Patienten vor und nach Chemotherapien. Neben pflegerischen Hilfen kann in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt z. B. eine optimale Schmerztherapie, eine Portversorgung oder eine Infusionstherapie zur künstlichen Ernährung durchgeführt werden.

Im folgenden finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, die Horst Klappstein in einem Interview vom 08.03.2005 gegeben hat.

 
(nach oben)

Link zu einem Zeitungsartikel mit dem Thema:
"Diagnose Krebs"
Pressemitteilung vom 14.9.2005

Link zu einem Zeitungsartikel mit dem Thema:
"Zertifikate als Pflegekräfte in der Onkologie -
Fortbildung für qualifizierte Pflege"
Generalanzeiger vom 12.3.2006

Link zu einem Zeitungsartikel mit dem Thema:
"Ambulanter Pflegedienst erweitert sein Leistungsangebot"
Pressemitteilung vom 17.9.2004